Tradition & Innovation

über 111 Jahre
seit 1903

Wenn Kinder betroffen sind

Wenn Kinder vom Tod eines nahen Angehörigen betroffen sind, führt dies oft zu großer Verunsicherung bei den Hinterbliebenen. Was hilft einem Kind bei der Verarbeitung des Verlustes, was ist eventuell eine Überforderung und sollte vermieden werden? Sollen wir es in alles mit einbeziehen oder lieber schützen vor allzu schmerzhaften Erlebnissen?
Gerade die Zeit vom Sterben des Angehörigen bis zu dessen Beerdigung ist für alle, und für Kinder eine ganz besonders wichtige Zeit, die einen wesentlichen Einfluss darauf haben kann, wie ein Todesfall verarbeitet wird.
Wir helfen Ihnen dabei, eine für Ihr Kind und Ihre Familie passende Umgangsweise und Einbeziehung in Bestattungsrituale zu finden.
Erscheint es sinnvoll und von Ihnen gewünscht, bereiten wir mit Ihrem Kind einfühlsam eine Abschiednahme am offenen Sarg vor, die Trauerfeier in der Kirche/Kapelle sowie die Bestattung auf dem Friedhof oder offener See.
Dabei erarbeiten wir mit Ihrem Kind hilfreiche Trauerbewältigungsrituale (wie das Erstellen eines Abschiedsgeschenkes oder Briefes), die in den schweren Tagen Halt bieten können und für die Zukunft eine abrufbare Ressource bilden.
Frau Hof als erfahrene Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin steht uns dabei zur Verfügung.
Wenn Sie Fragen dazu haben oder genaueres wissen möchten, sprechen Sie uns gerne persönlich an.
Eine Literaturliste für Kinder zum Umgang mit Sterben und Tod können Sie bei uns beziehen.
Als hilfreiche Materialien zur Vorbereitung auf das Thema Sterben und Tod im Allgemeinen möchten wir Ihnen folgende Filme empfehlen, die Sie in unserem Institut ausleihen können:
•Willi wills wissen. Wie ist das mit dem Tod? Ralph Wege. DVD, 2009, 24 Minuten Laufzeit. Ab 6 Jahren.
•Die besten Beerdigungen der Welt. Ute Wegmann. DVD, 2009, 19 Minuten Laufzeit. Ab 4 Jahren.
Beide Filme sind über den Handel und auch als Buch beziehbar.

Putte 3846 Luebker 1400px